J-Wurf (Khiara)


Rossija's Blue Khiara La Luna 

und

Worldchampion Nikita vom Haus der Sechem

23. Juli 2017

Es sind drei Jungs und ein Mädchen!

13.51 Uhr - 100 g, männlich

14.51 Uhr - 123 g, männlich

15.05 Uhr - 106 g, weiblich - Jamuna

15.39 Uhr - 104 g,  männlich

 

Bei den Jungs muss ich noch die Namen verteilen; Jumanji, Jasiri und Jaxith habe ich ausgesucht.

04.08.

Die Kleinen werden Sonntag zwei Wochen alt und haben sich prächtig entwickelt. Die Augen sind mittlerweile schon geöffnet und die Öhrchen entfalten sich auch. Jetzt wird auch schon fleißig das Laufen geübt, auch wenn noch recht wackelig ist. Aber in einigen Tagen wird auch das gut klappen.

15.08.

Am Wochenende sind die Kleinen drei Wochen alt geworden und auch aus dem heimiligen Korb ins etwas größere Gehege gezogen. Dort können sie sich jetzt doch etwas besser bewegen und ausgiebig alle weiteren Fähigkeiten trainieren - geklettert wird z.B. am Seitennetz, unebene Flächen werden immer wendiger bewältigt und die Balance ist auch kein Problem mehr.

Das Gehege hat auch den Vorteil, dass sich Evolet und Dishani (sie ist aber noch zurückhaltend) mit zu der kleinen Familie legen können. Evolet hat es auch direkt schon genutzt; als der Umzug stattfand, hat sie direkt die Gelegenheit ergriffen, sich den Kitten zu nähern und sie liebevoll zu putzen.

23.08.

Die Kleinen flitzen jetzt schon rege durch's Wohnzimmer. Das Sofa wird auch schon erklommen und man muss aufpassen, wo man sich hinsetzt. :-)

Es zeigen sich mittlerweile auch die Charakter der einzelnen Kitten: Der Erste ist der Wildeste von den vieren; der Zweite ein ruhiger Geselle, die kleine Dame weiß sich durchzusetzen und der Letzte ist ebenfalls ein kleiner Quirl, wenn auch nicht ganz so wie sein "großer" Bruder.

8.09.

Wieder sind Fortschritte zu verzeichnen: Die Kleinen fressen jetzt schon gut festes Futter mit, benutzen fleißig das Katzenklo und auch die Kratzbäume sind nicht mehr sicher vor ihnen. Es geht schon ganz schön hoch hinaus! Auch entdecken sie immer neue Kuschelplätze, was bedeutet, dass ich des öfteren suchen muss, wo der eine oder andere wohl ist!

Mittlerweile ist es doch recht schwierig, die Kleinen fotografisch einzufangen, ohne dass es langweilig wird, weil  immer nur in Ruhepositionen (schlafend) scharfe Bilder entstehen. Aber ich gebe nicht auf!

19.09.

Nun haben die Kleinen die Barriere überwunden, was bedeutet, dass sie sich in der gesamten Wohnung tummeln!

Das bedeutet für mich, dass ich auch öfters mal suchen muss - noch kenne ich nicht alle Lieblingsecken!

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!